Teure Bescherung am Bäreneck

Beim Umbau des Bärenecks geht es mit den Kosten zu wie beim Skatspiel. Nur die Einsätze sind höher. Statt mit 18 – 20 – 2 reizt uns die Stadt mit 150.000, 300.000, 590.000, 650.000 Euro, und wer weiß, bei welcher Summe das enden wird.

Die komplette Neugestaltung des Bärenecks ist vollkommen überflüssig. Dem Einzelhandel soll sie helfen, heißt es. Wie denn? Wir hören bis jetzt nur, dass der Umbau während der Adventszeit den Geschäften enorm schadet.

Welch tolles Geschenk haben CDU, SPD und Grüne den Bürgern unter den Baum gelegt! Die Stadtverordneten der OBG werden auch künftig für solch unnötige Ausgaben nicht zu haben sein.

Gespart wird bei Kleinigkeiten. So wollte sich die Stadt den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz ersparen. Die Anwohner haben ihn selbst besorgt. Wir sagen: Danke!

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern trotzdem ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihre OBG, die Stimme der Vernunft.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Teure Bescherung am Bäreneck

  1. Wie bereits geschrieben, werden die Einsätze immer höher:
    Wer die Bauarbeiten regelmässig beobachtet und hin und wieder mit den Bauleitern spricht, kann erahnen, dass die zuletzt genannten 690.000,- € bei weitem nicht reichen.

    Ich sag´ dann hier auch schon mal Danke
    …und wünsche viele schöne Urlaugstage.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s